Der Verband

Projekt und Umsetzung

Basierend auf einer wirtschaftlich- technischen Studie aus dem Jahr 1994 wurde der Verband im Oktober 1996 gegründet. Zwei Jahre später, im Oktober 1998, fiel nach dem offiziellen Spatenstich der Startschuss für die Bauarbeiten.

Nach äußerst kurzer Bauzeit - Kläranlage, ca. 35 km Transportleitungen, zehn Pumpwerke sowie Umbau der bestehenden Ortskläranlagen zu Regenspeichern - konnte ab Mai 2000 der Probebetrieb realisiert werden.

Durch rigorose Kosteneinsparungen wurden die Investionskosten letztendlich um € 5,1 Mio. auf € 22,5 Mio. reduziert. Die Summe der Investitionskosten macht den Reinhaltungsverband zum größten burgenländischen Umweltprojekt der EU Ziel 1- Förderperiode.

 

Mitgliedsgemeinden

Der Reinhaltungsverband Region Neusiedler See - Westufer umfasst mittlerweile neun Mitgliedsgemeinden, die in der Karte gekennzeichnet sind. Sämtliche Mitgliedsgemeinden befinden sich im Burgenland, in den politischen Bezirken Eisenstadt- Umgebung und Neusiedl am See.

Zu den ursprünglichen acht Gründungsgemeinden stieß im März 1999 Donnerskirchen als neuntes Verbandsmitglied hinzu und komplettierte somit die auch wirtschaftlich optimalste Lösung für die Gemeinden der Region.